Demotische Wortliste online

Übersetzungen

Hier läßt sich die Suche durch Berücksichtigung der Übersetzungen einschränken.

Alle Übersetzungen sind in deutscher Sprache und alter Orthographie angegeben.

Hinzuweisen ist besonders auf die Verwendung von Metaangaben in eckigen Klammern. So wird z.B. "[Gefäß]" benutzt, um anzuzeigen, daß die Übersetzung sich nur so weit eingrenzen läßt, daß das betreffende Wort irgendeine Art von Gefäß bezeichnet, ohne das sich eine präzisere Angabe machen ließe. Da es im Laufe der Jahre gleichwohl immer wieder möglich gewesen ist, zunächst unscharfe Übersetzungen zu verfeinern, habe ich die alten Metaangaben stehengelassen, aber durch Einschluß eines Doppelpunktes auf die nachfolgende genauere Übersetzung hingewiesen. In der Datenbank steht dann z.B. "[Gefäß:] Kanne".

Dieselbe Art von Angaben habe ich benutzt, um bestimmte Kategorien von Wörtern von Anfang an durchgehend zu kennzeichnen: Toponyme sind durch vorgesetztes "[Ort:]", Götter durch "[Gott:]" und Göttinnen durch "[Göttin:]" markiert.

Im Übersetzungsfeld stehen in "<<...>>" eingeschlossen auch Erläuterungen und durch "(= ...)" gekennzeichnet Verweise auf die normale demotische Form. Mit "(→ ...)" wird aus einem für die online-Version der Datenbank automatisch erzeugten Eintrag auf den ursprünglichen Eintrag verwiesen. Dies betrifft Fälle, in denen in der zugrundeliegenden Datensammlung in der Umschrift bereits Schreibvarianten berücksichtigt sind. Z.B. steht in der Originaldatei gm(w)l "Kamel". Damit der Benutzer sowohl gml als auch gmwl ohne Probleme finden kann, sind beide Varianten als eigene Einträge aufgenommen werden, aus denen heraus aber auf gm(w)l verwiesen wird, das seinerseits ebenfalls einen Eintrag bildet.